OneNote 2013 Desktop: AddIn Vorlage für Visual Studio

Visual Studio liefert kein fertiges Template für OneNote-AddIns. Das OneCode Team stellt im Office Developer Center jedoch eine Alternative bereit – Download hier. Obwohl für OneNote 2010 entwickelt, ist dieser Code auch für OneNote 2013 verwendbar!

Wer einen grafischen Designer fürs Ribbon erwartet, wird zwar enttäuscht, eine funktionsfähige Ribbon-XML-Datei liegt jedoch in den Ressourcen des Projekts und steht sofort zur Verfügung, da das OneCode Team bereits die Implementierung des IRibbonExtensibility-Interfaces umgesetzt hat – sogar das Fensterhandling in COM32-Umgebungen ist bereits implementiert!

Leider liegt die angebotene Projektmappe im Format für Visual Studio 2010 vor, und das OneCode Team hat, wohl im Bemühen, uns verzweifelten Entwicklern das Leben so einfach wie möglich zu machen, gleich auch ein fertiges Setupprojekt mit hineingebaut. Visual Studio 2013 unterstützt diesen Projekttyp nicht mehr, weswegen es beim Konvertieren jede Menge Zicken macht. Ein getrenntes Öffnen des eigentlichen AddIn-Projekts (Ordner „CSOneNoteRibbonAddIn“) in Visual Studio 2013 ist jedoch nahezu problemlos möglich, ein Installshield-Projekt kann der geneigte Entwickler dann später immer noch hinzufügen.

Zur Installation auf dem Entwicklerrechner müssen einige Registry-Keys für das AddIn angepasst/hinzugefügt werden:

reg32.onenote

Die GUID der Assembly (findet sich in der AssemblyInfo.cs bzw. den Projekteigenschaften) muß an den entsprechenden Stellen eingetragen werden (Suchen & Ersetzen leistet hier gute Dienste), desweiteren der Einstiegspunkt des AddIns sowie Name und Beschreibung – letztere erscheinen im AddIn-Manager von OneNote, werden also vom Benutzer wahrgenommen!

Die echte Programmierung des AddIns mit C# beginnt in der beiliegenden Connect.cs, wo sich neben den AddIn-Ereignissen auch die Formularsteuerung findet. Hier können saubere Objektmodelle für die eigentliche AddIn-Idee angeflanscht werden.